loestrin

Loestrin

Loestrin ist eine Verhütungstablette, die zwei Substanzen enthält – Ethyniloestradiol und Noretysteron, die synthetische Äquivalente der weiblichen Geschlechtshormone sind.

Loestrin ist als erhältlich als Arznei mit verschiedenen Hormonmengen, deshalb verwendet man Bezeichnungen Loestrin 20 und Loestrin 30, die entsprechend Ethyniloestradiol zwischen 20/30mcg und Noretysteron 1mg/1.5mg.

Welche Vorteile birgt die Anwendung von Loestrin Tabletten?

Loestrin ist eine hormonelle Verhütungstablette, die zwei Substanzen enthält – Ethyniloestradiol und Noretysteron, die ein Äquivalent zu den Estrogenen sind, die während der Einnahme von Verhütungspillen vom Körper nicht mehr hergestellt werden. Estrogene sind verantwortlich für das Wachstum des Gebärmutterschleimes und bereiten diese vor das Embryo einzunisten. Der zweite Inhaltsstoff Noetysteron ist eines der am frühesten verwendeten Äquivalente des Progesterons. Er wurde 1951 synthetisiert und seine Anwendung bis heute zeugt von seiner Wirksamkeit und Sicherheit auf den weiblichen Körper.

Die Einnahme der Leostrin Verhütungspillen hält nicht nur einen stetigen Pegel der Unfruchtbarkeit während der Einnahme, aber es hat auch einige andere positive Eigenschaften, unter denen man einige nennen kann, wie Schmerzverringerung während des Menstruationszyklus, sanftere Blutungen und Regulierung des Zyklus.

Wie wirken die Leostrin Verhütungspillen?

Die in den Leostrin Verhütungspillen enthaltenen Ethyniloestradiol und Noretysteron bremsen die Ovulation, also den Prozess der Ausschüttung der Eizelle und ändern die Haftigkeit und Flüssigkeit des Gebärmutterschleimes, dadurch wird den Samen der Zugang zu den Eierstöcken erschwert. Auf diese Weise funktioniert die Grundweise von Verhütungspillen – Erschwerung der Befruchtung und Entstehung des Embryos.

Die Verwendung der Pillen bewirkt auch eine einfachere und schmerzfreiere, regelmäßige Monatsblutung. Unter anderem deshalb, da die Verhütungspillen leidenden Frauen verschrieben werden, die unter schweren, schmerzhaften und unregelmäßigen Perioden leiden.

Wer darf Leostrintabletten über das Internet kaufen?

Die Leostrin Verhütungstabletten dürfen Frauen über 18 Jahren einnehmen und keine Gegenanzeigen aufweisen. Vor dem Kauf sollte man ebenso gründlich das Formular ausfüllen, dass von unserem Arzt verifiziert wird, um jegliche Gegenanzeigen auszuschließen.

Unser Arzt kann auf Grundlage des Fragebogens Leostrin nur den Patientinnen verschreiben, die es einnehmen oder schon eingenommen haben oder auf Grundlage einer ärztlichen Empfehlung. Die Daten auf dem Fragebogen sind vollkommen sicher und unterliegen dem Datenschutz, deshalb bitten wir sie Einzelheiten zu nennen, die auf ihre Gesundheit Einfluss haben.

Wer sollte Leostrin Tabletten nicht einnehmen?

Leostrin Tabletten sollten nicht Frauen einnehmen, die:

  • schwanger sind
  • mit der Brust stillen
  • unter Blutgerinnung leiden
  • Herz-Rythmus-Störungen haben
  • über 50 Jahre alt sind
  • Migräneanfälle habe, die länger als 72 Stunden dauern
  • mehr als 40 Zigaretten täglich rauchen
  • einen hohen Cholesterinspiegel haben
  • nach einer Brust Vasektomie sind

Außerdem sollte man die Arznei auch nicht bei einer allergischen Reaktion auf einen Inhaltsstoff einnehmen. Im Falle einer allergischen Reaktion suchen Sie umgehend einen Arzt oder Apotheker auf.

Auf welche Weise soll ich Leostrin einnehmen?

Der beste Moment um die Einnahme der Mercilon Tabletten zu beginnen ist der erste Tag des Monatszyklus (erster Tag der Periode). Der Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft beginnt umgehend und man muss keine zusätzlichen Verhütungsmittel verwenden. Die Mercilon Pillen werden ähnlich wie andere hormonellen Verhütungsmittel über einen Zeitraum von 21 Tagen eingenommen, danach sollte eine siebentägige Pause eintreten, die keinen Einfluss auf den Schutz hat. Während dieser Pause können Blutungen eintreten. Jedoch ist das keine typische Regelblutung, da Mercilon der Ovulation vorbeugt. Die Blutung dient der Körperreinigung der eingenommenen Verhütungshormone.

Verursachen Leostrin Pillen Nebenwirkungen?

Die Einnahme von Verhütungspillen hinterlässt immer ihre Spuren im Körper und bei einigen Patientinnen können Nebenwirkungen während der Therapie auftreten. Solltest du bei dir Gewichtsschwankungen, Langeweile, Erbrechen, Migräne, Empfindsamkeit der Brust oder andere beunruhigende Symptome feststellen, kann das bedeuten, dass Leostrin von deinem Körper nicht akzeptiert wird und du einen Arzt oder Apotheker aufsuchen solltest ob eine weitere Einnahme sicher ist. Vielleicht werden dir andere Tabletten verschrieben, die keine Nebenwirkungen hervorrufen.

Wie kann ich Leostrin über das Internet kaufen?

Wenn du Leostrin über das Internet kaufen möchtest, dann kannst du das mithilfe unserer Internetseite machen. Als erstes solltest du jedoch das Formular ausfüllen, damit unser Arzt feststellen kann ob die Einnahme von Tabletten mit dieser Zusammensetzung kein Risiko beinhaltet.

Unser Arzt kann auf Grundlage des Fragebogens Leostrin nur den Patientinnen verschreiben, die es einnehmen oder schon eingenommen haben oder auf Grundlage einer ärztlichen Empfehlung. Die Daten auf dem Fragebogen sind vollkommen sicher und unterliegen dem Datenschutz, deshalb bitten wir sie Einzelheiten zu nennen, die auf ihre Gesundheit Einfluss haben.