Herpes Genitalis (Genitalherpes)

Lassen Sie sich nicht von Herpes den Schlaf rauben! Werden Sie die Bläschen mit Hilfe von wirksamen antiviralen Medikamenten los.

Herpes Genitalis betreffen sowohl Frauen als auch Männer gleichermaßen. Die Krankheit wird on einem Virus verursacht, der während des Geschlechtsverkehrs übertragen wird, wenn ein Träger/Wirt den Virus in seiner/ihrem Partnerin/Partner verbreitet. Der Virus wird normalerweise im Genitalbereich platziert, was sich in Form von Bläschen, Stellen mit geschwürartigen Veränderungen und offenen Wunden zeigt. 2010 gab es in Deutschland nur 139 registrierte Fälle von Genital HerpesDie geringe Anzahl an registrierten Fällen könnte eine signifikante Verbesserung der epidemiologischen Bedingungen anzeigen. 2009 gab es, zum Vergleich, 630 registrierte Fälle. Allein basierend auf den statistischen Zahlen ist es äußerst schwierig, die tatsächliche Anzahl der Infektionen herauszufinden. Dies liegt hauptsächlich an der Tatsache, dass es 2010 lediglich 131.910 Tets gab, was nur 2% der Anzahl der Tests 10 Jahre zuvor ausmacht. Für die geringe Anzahl von registrierten Fällen sind die Ärzte verantwortlich, da sie neue Fälle nicht verlässlich melden – ungeachtet der rechtlichen Anforderungen. Deshalb sollten die Daten als unvollständig betrachtet werden.

Bis heute gibt es noch immer kein Medikament, welches Herpes Genitalis wirkungsvoll behandeln könnte, weshalb empfohlen wird, sich gut zu pflegen und wiederholten, ungeschützten Geschlechtsverkehr zu vermeiden. Das einzige, was infizierte Personen tun können ist, die Symptome mit Hilfe von Pharmazeutika, wie beispielsweise Aciclovir, Valtrex und Famvir zu behandeln. Dank entsprechender Pharmakotherapie kann das Virus für viele Jahre in seiner latenten Phase gehalten werden.

Wie kann man sich mit Genitalherpes anstecken?

Herpes simplex virus ist für Genitalherpes verantwortlich. Der Virus gelangt während des Geschlechtsverkehrs in den Körper. Die Mehrheit der Infektionen wird vom HSV-2 Virus verursacht. Das Virus kann sich auch durch direkten Körperkontakt verbreiten, was bedeutet, dass sich ein Partner aufgrund der Berührung einer infizierten Hautstelle anstecken kann. Obwohl dies keine generelle Regel darstellt, lassen Daten erkennen, dass die Ansteckung von Mann zu Frau häufiger der Fall ist, als umgekehrt.

Unglücklicherweise haben fast 90% der infizierten Personen keine sichtbaren Symptome, oder erkennen sie nicht. Das heißt, dass die Patienten häufig andere Leute infizieren, da sie selbst nicht von ihrer Krankheit wissen. Es wird vermutet, dass Menschen, die an Herpes leiden, die Infektion selbst dann verbreiten können, wenn die Krankheit inaktiv scheint und keine blasenähnlichen Ausblühungen vorhanden sind.

Was sind die Symptome von Genitalherpes?

Symptome von Genital Herpes zeigen sich in neuinfizierten Personen innerhalb von 3 bis 7 Tagen nach dem Kontakt mit Trägern des Virus. Typisch charakteristische Symptome von Genitalherpes sind Blasen oder kleine Geschwüre im Genitalbereich. Die Hautveränderungen sind 1-3 mm groß und bilden mit der Zeit Ansammlungen von Bläschen, die, sollten sie unbehandelt bleiben, offene Wunden erzeugen können. Es ist möglich, dass die Blasen für den Patienten nicht unangenehm sind, jedoch rufen sie normalerweise ein Jucken und Brennen hervor.

Was kann zum Wiederauftreten von Herpessymptomen führen?

Personen, die sich mit dem Herpesvirus infiziert haben, werden normalerweise ihr ganzes Leben lang davon verfolgt werden, obwohl es die meiste Zeit in seiner latenten Form bleibt. Die genauen Faktoren, die zur Remission der Krankheit führen, sind unbekannt, jedoch ist es höchstwahrscheinlich, dass das Virus als Resultat von Müdigkeit, langzeitlichen Schlafstörungen, Stress, Alkoholmissbrauch und der Einwirkung des Sonnenlichts auf die Genitalien aktiv wird.

Kann man Medikamente zur Behandlung von Herpes Genitalis online kaufen?

Die Medikamente, die zur symptomatischen Behandlung von Genital Herpes verwendet werden, können online über unsere Webseite erworben werden. Herpes Genitalis tabletten sind rezeptpflichtig, weshalb es notwendig ist, vor der Bestellung ein medizinisches Beratungsformular auszufüllen. Der Fragebogen dient als Basis zur Ausstellung des Rezepts für das Medikament. Durch eine Analyse der Angaben im Formular, wird einer unserer Ärzte eine Krankheit diagnostizieren und eine für den Patienten geeignete Therapie vorschlagen können. Der Bestellvorgang ist sehr einfach und komplett vertraulich. Vorbereitete Rezepte werden per Kurier innerhalb von 24-48 Stunden an die angegebene Adresse verschickt.