metronidazol

Metronidazol

Metronidazol ist ein Breitspektrumsantibiotikum, amöbentötendes Mittel und Antiprotozoenmittel. Metronidazol wird zur Behandlung von Protozoeninfkektionen verwendet: Entamöba histolytica, Trichomonas vaginalis, Giardia lamblia und anaerobe Infektionen sowie Probleme, die von Helicobacter pylori und Gardnerella vaginalis verursacht wurden.

  • Metronidazol bringt schnelle Linderung von nervenden und lästigen Symptomen der Infektion
  • Das Mittel mact es möglich, Krankheiten wie Trichomoniasis und bakterielle Entzündungen der Vagina und des Penis zu behandeln.
  • eine deutliche Verbesserung kann nach einer einzelnen Dosis – 5 Tabletten mit 400 mg (2000 mg) beobachtet werden

Wie kann Metronidazol mir helfen?

Metronidazoltabletten enthalten den Wirkstoff mit dem selben Namen. Es wird verwendet, um Infektionen, die von Bakterien und Protozoen verursacht werden, zu behandeln. Metronidazol ist erwiesenermaßen eine sehr effektive Waffe im Kampf gegen Krankheiten, die in erster Linie von anaeroben Bakterien verursacht werden. Was für diese Bakterienart charakteristisch ist, ist die Tatsache, dass sie zum Wachstum und zur Reproduktion keinen Sauerstoff benötigen. Anaerobe Bakterien verursachen Infektionen in vielen Bereichen des Körpers, wie zum Beispiel: Knochen, Darm, Zahnfleisch, etc.
Metrondizaol wird auch verwendet, um Infektionen nach einer Operation zu vermeiden, besonders bei gynäkologischen und intestinalen Operationen. Hohe Dosen Metrondiazol können weiterhin ins Gehirn vordringen, was es zur Behandlung von Abszessen nützlich macht.

Metronidazol wird außerdem verwendet, um Infektionen zu behandeln, die Folgendes verursachen:

  • Trichomoniasis (Trichomonas vaginalis)
  • Amöbiasis (Entamoeba histolytica)
  • Giardiasis (Giardia lamblia)
  • Baucherkrankungen und Zwölffingerdarmgeschwüre (Helicobacter pylori)
  • Bakterielle Vaginose (Gardnerella vaginalis)

Die Wirksamkeit von Metronidazol bei der Bekämpfung bestimmter Mikroorganismen sollte durch Abstriche der betroffenen Stelle bestätigt werden.

Metronidazol wird zur Behandlung von Krankheiten verwendet, die vom zuvor erwähnten Helicobacter pylori verursacht werden. Die Präsenz dieser Bakterien wird für gewöhnlich mit Magengeschwüren in Verbindung gebracht, was nach Eliminierung der Pathogene effektiv behandelt werden kann. In solchen Fällen wird Metronidazol in Kombination mit den passenden Hemmern verwendet, welche die Sekretion der Magensäure reduzieren und dabei helfen, die gastrische Mikrofolora wieder aufzubauen, was dem Antibiotikum zu größerer Wirksamkeitverhilft.

Wie wirkt Metronidazol?

Die Wirksamkeit von Metronidazol ist mit seinem Wirkmechanismus verbunden. Der Wirkstoff des Mittels wirkt direkt am genetischen Material der Bakterien oder Protozoen, um sie zu zerstören. Mit beschädigter DNA ist es diesen Organismen nicht möglich, sich zu vermehren und somit können sie auch anschließend die Körperzellen nicht befallen – als Resultat kann das Immunsystem die Infektion bekämpfen.

Wer kann Metronidazol verwenden?

Metronidazol kann von Patienten über 18 zur Behandlung der folgenden Leiden verwendet werden:

  • Metronidazol kann verwendet werden, um Infektionen, die von anaeroben Bakterien durch eine Operation – besonders gynäkologische oder intestinale Operation – verursacht werden, vorzubeugen und zu behandeln
  • Bakterielle Infektionen des Blutes (Sepsis)
  • Bacterielle Vaginose
  • Infektionen des Urogenitaltrakts, die von Protozoen verursacht wurden
  • Amöbiasis
  • Giardiasis
  • Bakterielle Infektionen, der Gebärmutterhöhle oder Wunden des Geburtskanals oder Perineum, nachfolgend einer Geburt (Wochenfieber)
  • Schwere Fälle einer Lungenentzündung (nekrotisierende Pneumonie)
  • Bakterielle Infektionen des Knochens oder Knochenmarks (Osteomyelitis)
  • Entzündungen des Bauchfells
  • Bakterielle Dentalentzündungen
  • Zahnfleischentzündung

Dies sind nur einige Fälle von Krankheiten, deren Behandlung von Metronidazol unterstützt wird, was das breite Wirkspektrum soie seine hohe Effizienz bestätigt.

Wer sollte Metronidazol nicht verwenden?

Bei den meisten Erwachsenen sollte die Einnahme von Metronidazol nicht zu Nebenwirkungen führen. Das Mittel sollte jedoch in folgenden Fällen mit Vorsicht angewendet werden:

  • Leberstörung
  • Erkrankungen des Gehirns oder Rückenmarks
  • Porphyrie
  • Hypersensibilität oder Allergie auf einen Bestandteil des Mittels
  • Schwangerschaft und Laktation

Bitte achten Sie beim Ausfüllen des medizinischen Beratungsbogens auf diese Kontraindikationen bei der Benutzung des Arzneimittels Metronidazol, da eine unsachgemäße Verwendung von Medikamenten eine Gefahr für Ihr Leben oder Ihre Gesundheit darstellen kann.

Wie sollte Metronidazol angwendet werden?

Metronidazol sollte in Übereinstimmung mit den Empfehlungen Ihres Arztes dosiert werden. Unten finden Sie die Herstellerangaben zur Anwendung des Mittels, wie es in der Packungsbeilage steht.

Metronidazol kann auf die folgenden beiden Arten verwendet weden:

  • Eine 400 mg Tablette einmal täglich für 7-10 Tage
  • Eine einzelne Dosis bestehend aus 2000 mg (5 Tabletten mit 400 mg)

Die individuelle Dosierung sollte stets von einem Arzt ermittelt werden, der die Toleranz des Patienten gegenüber dem Wirkstoff und das Problem, wofür die Tablette verwendet wird einschätzt. Wenn der Patient sensibel auf Antibiotika reagiert, kann eine geringere Dosis der Arznei die bessere Lösung sein (die erste Methode).
Wie es bei allen Antibiotika der Falls ist, sollten Sie bei der Einnahme von Metronidazol für mindestens 48 Stunden auf Alkoholkonsum verzichen. Es ist außerdem wichtig, sich mindestens zwei Wochen nach Absetzen des Medikaments Tets auf das Vorhandensein der Krankheit zu unterziehen, um eine mögliche Verfälschung der Ergebnisse durch das Antibiotikum zu vermeiden.

Führt Metronidazol zu Nebenwirkungen?

Die Einnahme der meisten Medikamente ist mit potentiellen Nebenwirkungen verbunden. Unten haben wir einige der möglichen Nebenwirkungen aufgelistet, die das Ergebnis der Einnahme von Metronidazol sein könnten.

Die potentiellen Nebenwirkungen sind unter anderem:

  • Gastrointestinale Störungen, wie Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen
  • Abnormaler Geschmack
  • Entzündung oder Ulceration des Mundes
  • Appetitsverlust
  • Schwellungen von Lippen, Gesicht oder Zunge (Angiodema)
  • Schläfrigkeit
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Ataxie
  • Ausschlag
  • Muskel- oder Gelenkschmerzen
  • Depressive Verstimmung
  • Leberfunktionsstörungen

Die oben erwähnten Nebenwirkungen schließen gegebenenfalls nicht alle adversiven Reaktionen mit ein, die dem Hersteller gemeldet wurden. Mehr Informationen über andere mögliche Risiken, die mit der Verwendung von Metronidazol in Verbindung stehen, können in der Packungsbeilage gefunden werden. Wenn Sie irgendwelche alarmierenden Symptome bemerken, konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, der feststellen wird, ob eine weitere Anwendung des Mittels sicher ist und Ihr Leben oder Ihre Gesundheit auch nicht aufs Spiel setzt.

Kann ich Metronidazol online kaufen?

Metronidazoltabletten können online über unsere Webseite erworben werden. Der Bestellvorgang ist sehr einfach und streng vertraulich. Wir erwarten jedoch von unseren zukünftigen Kunden, dass sie einen medizinischen Beratungsbogen sorgfältig ausfüllen. Dies ist Voraussetzung für den Online-Verkauf von medizinischen Behandlungsmitteln. Wenn unser Arzt entscheidet, dass Metronidazol von Ihnen ohne negative Konsequenzen verwendet werden kann, wird Ihr Rezept an die Ausführung weitergeleitet und das Medikament wird Ihnen innerhalb von 24-48 Stunden geliefert.